Unser Glaube

Solo (von Susanne Niemeyer)

 

Am Montag rumpelt der Müllwagen.

Dienstags lässt meine Waschmaschine die Küche vibrieren.

Mittwochs klingelt der Bote mit dem Wochenblatt.

Donnerstags wirft irgendwer den Staubsauger an,

freitags feiert jemand Geburtstag.

Samstags plärrt die Bundesligaschlusskonferenz.

 

Dann ist Sonntag.

Es klingt anders, schon beim Aufwachen:
Jemand hat den Verkehr abgestellt.
Ich höre den Wind und sogar den Hahn, dessen Kikeriki unter der Woche kaum eine Chance hat.

Zwischen zwei Atemzügen Stille.

Niemand soll es wagen, jetzt den Rasenmäher anzuschmeißen. Das Ticken der Uhr, das Gurren der Taube, klackernde Schritte der Spaziergänger unterm Fenster, die Glocke, wenn die Kirchgänger beim Vaterunser sind.

Die Woche ist ein gemischter Chor, der Sonntag ist das Solo. Jemand singt es für mich.

Gesegnete Sommer- und Sonntage!

 Ihre Pfarrerin Dorothea Schanz

 

Die Losung von heute

Rede, HERR, denn dein Knecht hört.

1.Samuel 3,9

Was ihr gehört habt von Anfang an, das bleibe in euch.

1.Johannes 2,24

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier